BLOG-BEITRAG

Campaign with a heart

This year 2020 has undoubtedly presented you - like all of us - with quite a few mountains to climb: challenges that we have to overcome so that the path continues. We have heard from very many Vitalizer friends that they were able to walk that path more easily with the support of their Vitalizer. And because we have read and heard about so many positive experiences, we have given a lot of thought to how we can give this difficult year a good and positive ending. How can we make an additional contribution to society?

We have now made a decision: for you, dear customers and interested parties, and as a social commitment, we are planning a "2020 Vitarights campaign with a heart". With our action, we want to think about people who are not as well off as we are.

To this end, we are launching a fundraising campaign entitled "Vitarights - campaign with a heart" and have decided to support the project HORIZONT e. V. - organised by the actress Jutta Speidel. Through this campaign, we are aiming to help children in need and their mothers without a roof over their heads.

Our idea was accepted with great gratitude by HORIZONT e. V. and they are already looking forward to our visit. Please read the information about HORIZONT e. V. We are sure you will be just as moved as we are: www.horizont-muenchen.org

Kind regards,

Yours, Zorica Ebach, Yours, Felix Stürken, Yours, Christian Carlen

NCHSTER BEITRAG

FACEBOOK

INSTAGRAM-OFFICIAL

INSTAGRAM-ANIMAL

LinkedIn

2020 -2022 — all rights reserved

Lesen Sie hier einen Auszug aus der

Untersuchung von Hagalis. Es geht um Wasser, Qualität, Elektrosmog und die Bioverfügbarkeit von Mineralien.

Eine Untersuchung des Instituts Hagalis belegt, dass durch die Vitalisierung die Ordnungsqualität des Wassers signifikant zunimmt. Die Untersuchung kommt zu dem Schluss: „Die Kristallisation in dieser Untersuchung ist recht regelmäßig ausgebildet und zeigt eine vollflächige Verteilung im Bildbereich. Während bei der Neutralprobe eine starke Konzentration im Randbereich des Bildes von 90° Winkelstrukturen und verdichteten Kristallen wahrzunehmen war, ist bei der hier untersuchten Probe eine wesentlich regelmäßigere Verteilung zu erkennen, die keinerlei Verdichtungszonen in größerem Maße aufweist. Erstaunlicherweise sind die 90° Winkelstrukturen und vor allem die Gitterstrukturen im Randbereich nicht mehr in dem Maße vorhanden, so dass davon ausgegangen werden kann, dass die Probe kaum mehr eine Elektrosmogbelastung aufweist. Offensichtlich ist es durch das Verfahren gelungen, die verschiedenen negativen Einflüsse von der elektromagnetischen Strahlung weitgehend zu neutralisieren und die Probe zu regenerieren. […] In jedem Falle ist aber auch die Bioverfügbarkeit der Mineralien gestiegen, die in diesem Falle durch eine größere Oberflächenbildung für den Verbraucher vorteilhaft erscheint. Mineralien, die eine gute Löslichkeit aufweisen und eine hohe Oberflächenbildung haben, können vom menschlichen Stoffwechsel wesentlich besser resorbiert und in den Organismus eingebaut werden. Dies bedeutet, dass das Wasser in jedem Falle sich regenerieren konnte und in seiner Eigenschaft als Nahrungsmittel eher geeignet ist, als die Neutralprobe.“

Institut Hagalis AG: Kristallanalyse, Vergleichsstudie: Wasserqualität. Überlingen 1.10.2002. Zum Wasser als Informationsträger vgl. Ludwig, Wolfgang, Albrecht, Hans-Jürgen: Wasser und Homöopathie. Die Bedeutung der Wasserstruktur als Träger von Informationen. Eine Forschungsbasis für die Homöopathie. Großheubach 2002. Kröplin, Bernd, Henschel, Regine C.: Die Geheimnisse des Wassers: Neueste erstaunliche Ergebnisse aus der Wasserforschung. Aarau 2016.