BLOG-BEITRAG

Der Thymus

Der Thymus (Thymusdrüse oder Bries)

Bei dem Thymus handelt es sich um eine Drüse des lymphatischen Systems. Sie wird auch als Gehirn der körpereigenen Abwehr bezeichnet. Obwohl klein und unscheinbar ist dieses Organ ein wesentlicher Teil eines funktionierenden Immunsystems. Bei Konfrontation mit Erregern sorgen die vom Thymus gebildeten T-Lymphozyten für die nötige Immunantwort.

Gleichwohl dem Thymus aufgrund seiner Involution (der Rückbildung während der Geschlechtsreife) in der Schulmedizin kaum Beachtung beigemessen wird, gibt es neuere Forschungen, ihn zu reaktivieren. Und das mit beachtenswerten Anti-Aging-Effekten bei Menschen. Berichtet wurde zum Beispiel von Muskelzunahme, erneutem Haarwuchs, mehr Vitalität und Widerstandsfähigkeit. Eine Stärkung der Thymusdrüse scheint also unbedingt angezeigt – bei Mensch und Tier!

Wo befindet sich das Organ?
Bei Säugetieren zumeist hinter dem Brustbein. Bei Vögeln im Halsbereich.

Wie kann man das Immunsystem stärken?
Zum einen durch optimale Nährstoff-Versorgung, richtige Haltung und Training. Zum anderen auch ganz gezielt durch neue Technologien der Informationsmedizin. Therapeuten empfehlen aus Erfahrung den regelmäßigen Einsatz des Beosigners® und des Animal-Keys. Link zu https://vitarights.de/tiere/

Da der Thymus auch ein systemisch wirkender Punkt ist, damit also der ganze Organismus beeinflusst wird, bietet sich hier der Einsatz des Beosigners® mit seiner Biophotonen-Technologie geradezu an. Vitalität, Zellregeneration und Abwehrkräfte können über diesen Punkt gestärkt werden.

Wie geht man vor?
Richten Sie den Lichtstrahl des Beosigners® auf den Punkt wie in der Abbildung eingezeichnet. Vitalisieren Sie den Bereich mindestens 15 Sekunden und beobachten dabei Ihr Tier. Genießt es die Behandlung, wird vielleicht sogar müde, gähnt und entspannt, dann darf auch gern länger vitalisiert werden. Tiere zeigen in der Regel, wann sie genug haben. Vitalisieren Sie regelmäßig die Thymusdrüse beim Tier – und natürlich auch bei sich selbst – und boostern Sie so das Immunsystem! Vitalisieren ist Wellness für die Abwehrkräfte und Anti-Aging für den Body!

Sie wollen mehr erfahren, lesen Sie hier weiter: https://vitarights.de/abwehrkraefte-staerken/

 1 Fahy, Gregory M. et al.: Reversal of epigenetic aging and immunosenescent trends in humans. Aging Cell, 18, 6, 2019. https://doi.org/10.1111/acel.13028 

FACEBOOK

INSTAGRAM-OFFICIAL

INSTAGRAM-ANIMAL

LinkedIn

2020 -2022 — all rights reserved

Lesen Sie hier einen Auszug aus der

Untersuchung von Hagalis. Es geht um Wasser, Qualität, Elektrosmog und die Bioverfügbarkeit von Mineralien.

Eine Untersuchung des Instituts Hagalis belegt, dass durch die Vitalisierung die Ordnungsqualität des Wassers signifikant zunimmt. Die Untersuchung kommt zu dem Schluss: „Die Kristallisation in dieser Untersuchung ist recht regelmäßig ausgebildet und zeigt eine vollflächige Verteilung im Bildbereich. Während bei der Neutralprobe eine starke Konzentration im Randbereich des Bildes von 90° Winkelstrukturen und verdichteten Kristallen wahrzunehmen war, ist bei der hier untersuchten Probe eine wesentlich regelmäßigere Verteilung zu erkennen, die keinerlei Verdichtungszonen in größerem Maße aufweist. Erstaunlicherweise sind die 90° Winkelstrukturen und vor allem die Gitterstrukturen im Randbereich nicht mehr in dem Maße vorhanden, so dass davon ausgegangen werden kann, dass die Probe kaum mehr eine Elektrosmogbelastung aufweist. Offensichtlich ist es durch das Verfahren gelungen, die verschiedenen negativen Einflüsse von der elektromagnetischen Strahlung weitgehend zu neutralisieren und die Probe zu regenerieren. […] In jedem Falle ist aber auch die Bioverfügbarkeit der Mineralien gestiegen, die in diesem Falle durch eine größere Oberflächenbildung für den Verbraucher vorteilhaft erscheint. Mineralien, die eine gute Löslichkeit aufweisen und eine hohe Oberflächenbildung haben, können vom menschlichen Stoffwechsel wesentlich besser resorbiert und in den Organismus eingebaut werden. Dies bedeutet, dass das Wasser in jedem Falle sich regenerieren konnte und in seiner Eigenschaft als Nahrungsmittel eher geeignet ist, als die Neutralprobe.“

Institut Hagalis AG: Kristallanalyse, Vergleichsstudie: Wasserqualität. Überlingen 1.10.2002. Zum Wasser als Informationsträger vgl. Ludwig, Wolfgang, Albrecht, Hans-Jürgen: Wasser und Homöopathie. Die Bedeutung der Wasserstruktur als Träger von Informationen. Eine Forschungsbasis für die Homöopathie. Großheubach 2002. Kröplin, Bernd, Henschel, Regine C.: Die Geheimnisse des Wassers: Neueste erstaunliche Ergebnisse aus der Wasserforschung. Aarau 2016.